PostHeaderIcon Kräutergarten

Schon länger habe ich mir angewöhnt, beim Kochen nicht mehr so viel Salz zu verwenden. Alle industriell hergestellten Lebensmittel enthalten Salz und überdecken damit den eigentlichen Geschmack der Speisen. Viel gesünder ist die Verwendung frischer Kräuter aus Bio-Kulturen oder selbstgezogene Pflanzen. Ich habe mir einen Kräutergarten an einer sonnigen Stelle angelegt, in dem einige Exemplare ohne mein Zutun jedes Jahr wiederkommen. Minze und Zitronenmelisse vermehren sich so rasant, dass ich ihnen einen separaten Standort geben musste. Sie neigen dazu, andere Kräuter zu überwuchern. In einer Schale wollte ich sie nicht einpflanzen, da ich die Minze trockne und später als Tee aufgieße. Davon kann ich nicht genug haben. Die Zitronenmelisse wird den ganzen Sommer über als Dekoration der Speisen verwendet und zum Teil verschenkt.

Nicht alle Kräuter können zusammenstehen. Manche lieben nährstoffarmen, die anderen nährstoffreichen Boden. Genauere Informationen stehen auf den Samentütchen, die sowieso nur im Fachhandel gekauft werden sollten. Vor allem wenn Wert auf Bio-Samen gelegt wird. Dort findet sich auch immer ein kompetenter Mitarbeiter, der alle Fragen zum Kräutergarten beantworten kann.

Wegen meiner Ungeduld habe ich auf lange Vorbereitungen und Aussaat verzichtet und in einer Biogärtnerei Kräutertöpfe gekauft. Die habe ich eingepflanzt und gut gewässert. Sie sind gut angegangen, überleben aber nicht alle den Winter. Deshalb hole ich den Rosmarin im Winter ins Haus. Der Salbei gedeiht prächtig und wird sehr buschig. Er darf nur im Frühjahr geschnitten werden, bevor die ersten neuen Triebe kommen. Schnittlauch, Petersilie, Koriander, Thymian und Oregano wachsen ohne besondere Pflege. Für die klassische Küche habe ich Bohnenkraut und Liebstöckel angepflanzt. Liebstöckel wird oft als Maggi-Kraut bezeichnet, obwohl in der kleinen Flasche nichts davon enthalten ist. Es würzt Suppen und Eintöpfe ohne Fix-Produkte.

Die üppige Ernte aus dem Garten wird teils getrocknet, teils eingefroren. So muss ich im Winter keine teuren Kräuter einkaufen.

Kommentieren

Kategorien
Links: