PostHeaderIcon Pflanzkübel

Pflanzkübel passen auf jeden Balkon und sehr dekorativ auf der Terrasse oder auf dem Weg zum Hauseingang. Es ist Geschmacksache, welches Material das Gefäß haben soll. Terracotta gehört zu den Klassikern, ist befüllt aber sehr schwer zu bewegen. Zum Glück gibt es heute Kunststoffnachbildungen, die vom Originalmaterial kaum zu unterscheiden sind. Außerdem sind sie wetterfest und pflegeleicht. Pflanzkübel aus glasierter Keramik sind an sich schon ein schöner Anblick. Wer sich für Metallkübel entscheidet muss verstärkt gießen, da sich das Erdreich stark erwärmen kann. Rustikal wirken Kübel oder Tröge aus Holz, die imprägniert sein sollten, damit sich das Material nicht durch die Feuchtigkeit auflöst. Es versteht sich von selbst, dass jeder Pflanzkübel ein Abflussloch besitzt, denn Staunässe schadet den Wurzeln, die dann zu faulen beginnen. Ist die Wahl getroffen, geht es ans Pflanzen. Vorher sollte der Standort des Pflanzkübels feststehen, denn mit Erde beladen wird das Umsetzen häufig zu einer schwierigen Transaktion. Zuerst wird eine Tonscherbe auf das Abflussloch gelegt, um überschüssigem Gießwasser sowie dem Regenwasser die Möglichkeit zu geben, abzufließen. So wird verhindert, dass lebenswichtige Nährstoffe aus dem Erdreich hinaus gespült werden. Eine Schicht von 5 bis 10 cm Kies kommt auf den Boden des Pflanzgefäßes. Damit das Abflussloch nicht verstopft, wird ein Flies eingelegt, das es im Gartenfachhandel oder im Baumarkt zu kaufen gibt. Die Blumenerde wird nun schichtweise bis zur gewünschten Höhe hinein gegeben und immer wieder bis zum Rand angedrückt. Soll ein Pflanzenmix eingesetzt werden, gehören die hoch wachsenden in die Mitte und die niedrigen nach außen. Gleich große Blumen werden ebenfalls von der Mitte aus zum Rand hin eingepflanzt. Anschließend wird großzügig gegossen, was während der ersten Woche täglich erfolgen sollte. Hat sich die Erde gesetzt wird noch einmal etwas Blumenerde nachgefüllt. Nach Ablauf einiger Wochen darf der Pflanze entsprechend regelmäßig gedüngt werden. Sie wird es mit einer Blütenpracht danken.

Kommentieren

Kategorien
Links: